UeberkreuzbewegungBrain-Gym® beinhaltet 26 Übungen, die Einfluss auf die Nervenverbindungen im Gehirn haben sollen. Bei einer Brain-Gym-Balance in meiner Praxis teste ich individuell aus, welche Übung für Sie bzw. Ihr Kind jetzthilfreich ist, um „Autobahnen“ im Gehirn zu bauen.

 Anwendungsbereiche für Kinder und Erwachsene:

  • Lernschwierigkeiten
  • Aufmerksamkeit
  • Kommunikation
  • Koordination
  • Unterstützung für alltägliche Lernaufgaben und soziale Fähigkeiten

 Brain-Gym® ist ein Teil der Edu-Kinestetik (=pädagogische Kinesiologie), die von Dr. Paul Dennison und seiner Frau Gail in den letzten Jahrzehnten fortlaufend weiterentwickelt wurde. Diese ganzheitliche Methode zur Verbesserung der Lernfähigkeit basiert auf der Angewandten Kinesiologie, der Lernpsychologie, der Gehirnforschung und der chinesischen Meridianlehre.

 Am Beispiel eines Babys, das im ersten Lebensjahr die meisten Nervenverbindungen im Gehirn knüpft, kann man den Wert der Bewegung für das Lernen erkennen. Nicht bewusstes Denken bildet die Verbindungen aus, sondern hauptsächlich Bewegungen der Hände, Füße und Augen, das Hören, Beobachten und Nachahmen. Ständiges Wiederholen verstärkt die Bahnungen im Gehirn, aus „Pfaden“ werden „Autobahnen“.

In der pädagogischen Kinesiologie geht man davon aus, dass hinter Lernstörungen, wie z. B. Rechenschwäche, "ungenügend ausgebaute Nervenverbindungen" und Energieblockaden stehen. Diese werden durch ständiges "Büffeln", Druck und Vorwürfe nicht gelöst, im Gegenteil. Das Kind verliert das Vertrauen in sich und seine Fähigkeiten, wird immer lustloser, frustrierter und unglücklicher, weil es "das sowieso nicht schafft".

 

Zum Hauptartikel: Kinesiologie

 Zum Artikel: meine Kinesiologie-Veranstaltungen

 

Go To Top