Naturheilpraxis Freigericht LogoNeuer Artikel-Blog: Homöopathie für alle

Homöopathie ist einsetzbar von der Geburt bis ins hohe Alter.

In diesem Blog zeige ich das große Behandlungsspektrum auf: in der Schwangerschaft, beim Säugling und Kleinkind, beim Schulkind und Jugendlichen bis hin zu den Themen Allergie, Psychosomatik, psychische und chronische Erkrankungen. Selbst in der Palliativmedizin können homöopathische Mittel noch hilfreich sein zur Linderung der Beschwerden oder Entspannung des Gemüts.

Was ist Homöopathie?

Die  Homöopathie wurde 1790 von dem deutschen Arzt und Chemiker Dr. Samuel Hahnemann (1755 – 1843) begründet.

hahnemann Sie beruht auf dem Grundsatz:
 "Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt"
(Similia similibus curentur).

Das homöopathische Heilmittel, das den Krankheitssymptomen am Ähnlichsten ist, stärkt die Lebenskraft, so dass die Selbstregulation des Organismus wirken kann.
Hahnemann entwickelte die Homöopathie 50 Jahre lang und schrieb seine Erkenntnisse im "Organon der Heilkunst" nieder. Nach diesen Regeln arbeitet die klassische Homöopathie noch heute und ist die Basis meiner 4-jährigen Homöopathieausbildung.

 

Die klassische Homöopathie

Die klassische Homöopathie beruft sich darauf, möglichst genau nach den detaillierten Vorgaben Hahnemanns zu arbeiten. Dazu gehört eine große Genauigkeit und Beobachtungsgabe der Behandlerin bei der Aufnahme aller Symptome. Die Patient*innen wiederum sind angehalten, nach Einnahme des Mittels Veränderungen in allen Bereichen gut zu beobachten und zu notieren.

Die synergetische Homöopathie

Aus Hahnemanns Lehre entstanden im Laufe der Jahre unterschiedliche homöopathische Richtungen. Seit 2011 wende ich die synergetische Homöopathie an, die von der Heilpraktikerin Angelika Zimmermann aus Münster entwickelt wurde.
Hierbei werden die Grundsätze Hahnemanns, die auf der Miasmenlehre und der Stärkung der Lebenskraft beruhen, mit kinesiologischen Arbeitsmethoden verbunden.

Im Gegensatz zur klassischen Homöopathie, bei der nur ein Mittel eingesetzt wird, stehen bei der synergetischen Homöopathie mehrere homöopathische Arzneimittel zur Verfügung, die oft kurz hintereinander verabreicht werden. Dabei ergänzen sich die Mittel gegenseitig.

Die Körperbefragung mit dem kinsiologischen Muskeltest zeigt an, welche Homöopathika zu welchem Zeitpunkt die Lebenskraft umfassend und tiefgreifend stärken. Dies ermöglicht eine gezielte Verordnung, die nicht von der Genauigkeit der Schilderung der Symptome abhängig ist.

Mehr dazu auf der Website "mehrlebenskraft" von Angelika Zimmermann.

 

Weitere Ausführungen zur Homöopathie im Allgemeinen gibt das Therapielexikon meines Berufsverbandes Bund Deutscher Heilpraktiker, BDH. 

 

Hinweis: Von der evidenzbasierten Medizin wird die Homöopathie kaum anerkannt. Der Gesetzgeber erkennt sie dagegen als besondere Therapierichtung an, hat die Homöopathie in das Arzneimittelgesetz aufgenommen, regelt im homöopathischen Arzneibuch die Herstellung, monographiert die Inhaltsstoffe und regelt auch die Qualitätsparameter.

Lilie Orange

Weitere Artikel zur Homöopathie auf meiner Website:

Lebenskraft

homöopathischen Behandlung  

Meine Homöopathie - Veranstaltungen

Neuer Blog: Homöopathie für alle

Entstehung der Homöopathie

 

Go To Top