Heilpflanze des JahresHeilkraeuter

Johanniskraut (Hypericum perforatum) ist Heilpflanze des Jahres 2019.

Gekürt wurde die Pflanze durch eine Jury im Auftrag des NHV Theophrastus. „Sie ist vielseitig anwendbar und ein wahrer Segen als Heilmittel bei den heute so weit verbreiteten Depressionen“, verkündete Konrad Jungnickel, Erster Vorsitzender des Vereins. Lesen Sie mehr auf der Homepage des NHV.

In der Homöopathie gilt Hypericum das "Arnica der Nerven", das heißt, es ist die Nummer 1 bei Nervenverletzungen. Hypericum wird unter anderem erfolgreich bei Stauchungen der Wirbelsäule, Steißbeinprellungen, gequetschten Fingern, Verletzungen von nervenreichem Gewebe und Zahnschmerzen eingesetzt.

 

 

 eine RingelblumeiEMDR - Fortbildung vom 16. - 21. Oktober 2018

 "Gefüllt mit einem reichen Erfahrungsschatz" - diese Überschrift möchte ich meiner Fortbildung in iEMDR geben.

iEMDR steht für "integrative EMDR". Forbildungen, bei denen das Hauptaugenmerk auf Beobachten, Üben und Erfahrungsaustausch liegt, sind besonders effektiv, denn so lässt sich die Methode viel schneller und leichter erlernen und in die Praxis umsetzen. Ein schöner Nebeneffekt ist außerdem, dass man im Tun die heilsame Wirkung der Methode gleich selbst erfahren darf.

EMDR wurde von Dr. Francine Shapiro seit 1987 entwickelt. Mehr als andere klinische Behandlungsformen konnte die Wirksamkeit von EMDR bei Traumafolgestörungen in vielen Studien nachgewiesen werden und ist deshalb eine  anerkannte Methode zur Behandlung Traumatisierter. Angewandt werden kann sie jedoch auch bei vielen anderen Belastungen, z. B. Zahnarztangst, Schreckereignisse, Selbstwertstörungen.

Näheres zu EMDR und iEMDR werde ich in nächster Zeit in einem ausführlichen Artikel beschreiben. Ich freue mich außerdem, Ihnen im persönlichen Gespräch darüber zu berichten und Ihre Anfragen zu klären. Rufen Sie mich einfach an.

 

 eine Ringelblume

Traumabegleitung/Traumaberatung:

In meiner neuen Rubrik Traumabegleitung habe ich diverse Artikel erstellt. Neben allgemeine Informationen zur Traumatherapie und zu den Gehirnfunktionen gebe ich auch Erläuterungen zur Traumabegleitung in meiner Praxis. Ein separater Artikel zu iEMDR erscheint demnächst.

Mit Homöopathie und Kinesiologie habe ich gute Werkzeuge, um bei traumatischen Ereignissen effektiv behandeln zu können. Spezielle Verfahren aus der Traumabegleitung sowie das Informieren über die Symtpome der akuten und posttraumatischen Belastungsstörung bieten weitere Möglichkeiten, meine Patienten bei der Bewältigung von Schicksalsschlägen zu unterstützen.

 

Mein Newsletter:

Möchten Sie ca. 4 mal jährlich einen Newsletter von mir erhalten?

In dem Newsletter informiere ich über Aktuelles aus meiner Naturheilpraxis und über meine Veranstaltungen. Gerne dürfen Sie mir auch Anregungen oder Rückmeldungen bezüglich weiterer Inhalte geben. Wer meinen Newsletter abonnieren möchte, schreibe mir am Besten direkt über das Kontaktformular eine kurze Nachricht.

 

WhatsApp und Co.

Viele Firmen und auch Praxen bieten mittlerweile einen Service per WhatsApp an. Schnell und unkompliziert Kurznachrichten zu verschicken ist eine feine Sache. Dies möchte ich meinen Patienten auch ermöglichen, jedoch habe ich hierfür einen Messenger-Dienst gewählt, der großen Wert auf Datenschutz legt. Threema ist ein Anbieter aus der Schweiz, die Installation kostet einmalig 3 €, dafür wird Ihnen aber auch viel Sicherheit geboten. Sprechen Sie mich an, wenn Sie Threema installiert haben und darüber mit mir kommunizieren möchten.

 

 bdh logo gruen rgb

Informationen meines Berufsverbandes BDH:

Website HeilpraktikerFakten informiert umfangreich und sachlich:

Die Website HeilpraktikerFakten ist ein Informationsangebot vom BDH für Medien, Politik und Branchenvertreter und auch Patienten, das über aktuelle Fragestellungen, Hintergründe und Fakten rund um Heilpraktiker und Komplementärmedizin informiert. Auch über Social Media-Kanäle ist das Angebot nutzbar. Es kursieren vielen Halbwahrheiten über den Berufsstand des Heilpraktikers, dem will die Seite mit Fakten und sachlicher Wissensvermittlung entgegenwirken. Hier finden Sie ein Informationsblatt (faktsheet) zum Herunterladen.

 

Die Stiftung "Zentrum für Qualität in der Pflege" (ZQP) schafft fundiertes Pflegewissen. Auf ihrer Website stellen sie kostenlos gut verständliche Ratgeber zur Verfügung, z. B. über die Anwendung von natürlichen Heilmitteln bei pflegebedürftigen Menschen.

 

Blueten klein

Go To Top